HejNielsons, Bannesdorf, Fehmarn, Ostsee

HejNielsons

Ozeanpötte gucken. Treibholz sammeln. Sand, der durch Zehen rieselt. Tonnenweise Strandpommes verdrücken. Und dann vielleicht noch ein Eis, das klebrig-süß dahinschmilzt. Wie herrlich träge so ein Strandtag auf Fehmarn aussehen könnte. Vorausgesetzt ihr kommt so weit. Nicht, weil die Fehmaraner Strände weit weg liegen. Nur, wer will schon ans Meer, wenn im riesigen Garten von »HejNielsons« jede Menge Abenteuer warten: ein Natursandbuddelkasten, der womöglich Schätze hütet, zahme Holzpferde mit langer Zottelmähne, coole Kettcars zum Cruisen und nicht zuletzt das schwedische Spielhäuschen, aus dem augenblicklich Petterson und Findus hinausstolpern könnten. Doch jetzt mal ehrlich: haben die Großen zwischen den Obstbäumen erst eine ruhige Ecke zum Bücherschmökern und Wolkengucken gefunden, ist sowieso keine Rede mehr von Kapitulation. Der Strand läuft ja glücklicherweise nicht davon.

Wie so oft im Leben verlassen auch die Nielsons, Svenja und Michael nach der Schule ihre Heimat - dem Studium und der Arbeit zuliebe. Auf ihrer letzten Station in Hamburg und als (mittlerweile) vierköpfige Familie macht es schließlich Klick: »Man kann uns zwar aus dem Dorf tragen, aber das Dorf nicht aus uns«. Tief im Herzen immer schon Küstenkinder, Inselliebhaber und Meersehnsüchtige fühlt sich die Rückkehr nach Fehmarn goldrichtig an. Als die Lehrerin und der Arzt 2020 im Osten der Insel, in Bannesdorf ein schönes altes Bauernhaus finden, stellen sie glückselig fest, wie sehr ihnen das alles gefehlt hat: Die Weite der Felder. Die Nähe des Meeres. Das Leben mit der Natur. Eines, das sie fortan teilen möchten. Mit Menschen auf der Suche nach einem grünen Ruhepol, der Strand nur wenige Pedaltritte entfernt und mit einer Prise Neugier an nachhaltigem Reisen.

Salbeigrün. Korallrot. Honigmelonengelb. Svenjas Faible für bunte Farben zieht sich durch alle Räume des Bauernhauses von etwa 1930. Wie eine warme Ostseebrise, die durch Fehmarns rapsgelbe Felder streift, vorbei an zartrosa blühenden Obstbäumen und wilden Brombeerhecken. Mit behutsamer Hand renovieren die Nielsons ihr neues Zuhause, bewahren Altes und Gebrauchtes und beginnen, dem Garten wieder eine bäuerliche Struktur zu verleihen. Die beiden Töchterchen Ada & Clara benennen die drei Ferienwohnungen - bereits von den Vorgängern betrieben - nach ihren Lieblingsschwedinnen »Silvia, Victoria und Madeleine«. Wo nötig werden Möbel ersetzt, Wände farbenfröhlich gestrichen, neue Schätzchen liebevoll platziert. Königin »Silvia« thront über allem, von der großzügigen Dachgeschosswohnung sieht man in der Ferne das beinah royalblaue Meer glitzern. Wisst ihr was? Heute ist Strandtag - hat die Königin entschieden, Kinder!



hiersein-Themen

natur

  • Viele Jahre lebten Svenja und Michael ein typisches Großstadtleben; die Rückkehr nach Fehmarn auch Chance, den eigenen Lebensrhythmus wieder dem der Natur anzupassen
  • Den großen Garten, von den Vorgängern eher nach ästhetischen Aspekten angelegt, gestalten die Gastgeber schrittweise im Sinne einer nachhaltigen und umweltschonenden Permakultur um
  • Dafür pflanzen sie einheimische und trockenheitstolerante Sträucher, legen Blühstreifen und Bienenwiesen, planen die vorhandene Streuobstwiese auszuweiten, bauen eigenes Gemüse und Kräuter an, halten (bald) ihre eigenen Hühner und lassen in vielen Ecken des Gartens die Natur einfach wachsen
  • Gegossen wird der Garten mit eigenem Brunnenwasser oder gesammeltem Regenwasser aus der Zisterne
  • Die Gastgeber beziehen Ökostrom und Ökogas, fahren privat ein E-Auto; eine E-Ladesäule für Feriengäste ist in Planung
  • Die Warmwasserzubereitung wird durch zusätzliche Solarthermie auf dem Dach unterstützt
  • Mülltrennung (auch für Gäste!), die schrittweise Umstellung auf Haushaltsgeräte der Energieeffizienzklasse A und der Einsatz von umweltfreundlichen Putz- und Waschmitteln für Svenja und Michael keine Frage, eher Selbstverständlichkeit

haus

  • Im Sommer 2020 übernahmen die Nielsons das an die 100 Jahre alte Bauernhaus von seinen Vorgängern im bereits (von lokalen Handwerkern) sanierten Zustand
  • Bei der anschließenden Renovierung des Gebäudes und der Ferienwohnungen war Svenja und Michael wichtig, den alten Bestand in seiner ursprünglichen Form zu bewahren
  • Die alten erhaltenswerten Einrichtungsgegenstände bereiteten sie so auf, dass ihnen ein langes Leben beschieden ist
  • Wo Möbel ersetzt werden mussten, waren nachhaltige, ökologische und langlebige Lösungsansätze immer die erste Wahl
  • Die Wände erhielten einen umweltfreundlichen Anstrich


und sonst so?

  • Alle drei Ferienwohnungen befinden sich unter dem gleichen Dach wie das neue Zuhause der Familie Nielson
  • Ferienwohnung »Silvia« ist mit 120 qm die Größte und ideal für bis zu sechs Erwachsene (plus Baby); zwei Schlafzimmer, ein Wohnraum mit Schlafcouch und offener Wohnküche, ein Gitter- und ein zusätzliches Kinderbett verteilen sich über erstes Ober- und Dachgeschoss; der Basispreis liegt bei 90 Euro/Nacht in der günstigsten Reisesaison
  • Im Erdgeschoss befindet sich Wohnung »Madeleine« mit direktem Gartenzugang; auf 70 qm gibt es ein Schlafzimmer, ein Wohnzimmer mit Schlafcouch, eine separate Küche; geeignet für zwei bis vier Personen (plus Baby), der Übernachtungspreis startet ab 70 Euro/Nacht
  • Gute Aussichten! In den nächsten Jahren möchten die Gastgeber die ebenerdige »Madeleine« komplett barrierefrei umbauen
  • Kronprinzessin »Victoria« liegt im ersten Stock mit Gartenblick; die 65 qm große Wohnung bietet ein Schlafzimmer, ein Wohnraum mit Schlafsofa, eine extra Küche und hat von den drei Lieblingsschwedinnen die größte Verwandlung erlebt; eine Übernachtung kostet ab 65 Euro/Nacht
  • Top! Wer auf Reisen nicht alles mitschleppen möchte, erhält vor Ort auf Wunsch alles, was zu einer Kleinkinderausstattung gehört: Kinderhochstühle mit Bogen, Reisebettchen, Wippe, Wickelunterlage, Töpfchen & Toilettenaufsitz
  • Hunde müssen leider zu Hause bleiben, demnächst flitzen Hühner durch den Garten
  • Dort stehen heute schon Gartenmöbel & mehrere Grills für jedermann zur Verfügung, könnt ihr eure mitgebrachten Fahrräder abstellen und die Kids sich auf dem Spielplatz mit Rutsche, Schaukel, Wippe und mehr austoben
  • Wer sein Rad zu Hause lassen möchte, Nielsons stellen für euch gerne den Kontakt zum Verleih im Ort her
  • Strandtag! Das Gute an Fehmarns Größe ist: der nächste Strand liegt nie weit weg (von Bannesdorf sind es gerade mal 3 km); unbedingt besuchen solltet ihr den wilden Strand Katharinenhof im Osten zum Sonnenaufgang, den sandigen Grünen Birk im Norden für die Strandpommes und den trubeligen Südstrand fürs Strandkorb-Feeling
  • Fehmarn ist ein Top-Spot für Wassersport! Eine gute Gelegenheit für Schnupperkurse im Kiten, Surfen, Segeln oder SUPen
  • Schlechtes Wetter? Endlich Zeit, um durch die kleinen Läden im Hauptort Burg zu stromern, Ateliers zu besuchen, sich durch die Kuchentheke der vielen Hofcafés zu futtern, in der Galileo Wissenswelt oder im Meereszentrum abzutauchen


Bilder

© Sandra Birkner