Hotel Schloss Blumenthal, Aichach, Bayern

Hotel Schloss Blumenthal

42 Erwachsene und 20 Kinder. Das ist mein Empfangskomitee im Schlosshotel Blumenthal. Zumindest in der Theorie. Ihnen nämlich gehört dieses Hotel. Wie bitte? Allen zusammen? Richtig! Blumenthal ist ein besonderes, nachhaltiges Gemeinschaftsprojekt, über das ich im Laufe meines Aufenthalts noch mehr erfahren werde.

Allein schon die Reservierung eines der 40 Zimmer ist wie Urlaub im Kopf. 'Tief im Wald', 'Unter dem Meer' oder 'Wie im Himmel'. Jedes Zimmer ist ein Unikat für sich, individuell und liebevoll gestaltet durch kreative BlumenthalerInnen. Mir persönlich hat es die moderne Version von 'Spitzwegs' Poet' angetan. Einen dicken Stapel Bücher, der gelesen werden will, habe ich mit im Gepäck. Der Blick aus dem Zimmer in den herbstlichen Schlosspark löst wohlige Vorfreude aus. Endlich runterkommen und abschalten. Mit meinen knallgelben Gummistiefeln durch das bunte, vom Regen des Vortages noch leicht feuchte Laub streifen. In den Tag hineinleben. Ja, genau so stelle ich mir meine kleine Auszeit vor.

Mit einer dampfenden Tasse Tee sitze ich in der Lobby des Hotels. Die Grün- und Beerentöne der Einrichtung strahlen eine beruhigende Wärme aus. Und tatsächlich, es hilft. Langsam schalte ich einen Gang zurück. Am Anfang, so lerne ich hier von einem Mitarbeiter, war da diese Idee. Gemeinsam wohnen, gemeinsam arbeiten, gemeinsam füreinander sorgen. Nach einer Weile war der dafür passende Ort gefunden. Zudem einer mit langjähriger Geschichte, die man erhalten und miteinbinden wollte. So entstand vor 12 Jahren das Blumenthaler Gemeinschaftsprojekt. Hierzu zählen heute neben den geschaffenen Wohn- und Arbeitsmöglichkeiten der BlumenthalerInnen das Schlosshotel, ein Gasthaus mit Biergarten, ein Seminarbetrieb und ein kleinbäuerlicher Biohof.

Mein erster Tag neigt sich dem Ende entgegen. Nach einem köstlichem Abendessen mit frischen Gemüse vom Hof und gebratenem Saibling aus der benachbarten Fischzucht stelle ich fest - weit habe ich es heute nicht geschafft. Den Schlosshof erst gar nicht verlassen. Und doch ganz schön viel erlebt und erfahren. Beispielsweise welches Gemüse gerade Saison hat und hier am gleichen Tag direkt auf meinen Teller kommt. Was Esel - ja auch die gibt es hier! - für treue Kumpel und Tröster sein können. Und dass man sogar im Wittelsbacher Land die Kunst des Tangotanzens erlernen kann. Morgen aber, da packe ich sie endlich aus, meine knallgelben Gummistiefel!



hiersein-Themen

mensch

  • Die BlumenthalerInnen sind ein bewusster Zusammenschluss von Menschen, die sich für ein alternatives Lebensmodell entschieden haben
  • Die Basis hierfür sind gemeinsame Werte und Ziele sowie eine Vision, die aus fünf Säulen besteht: Soziales, Kunst & Kultur, Ökonomie, Ökologie, Gesundheit & Bewusstsein
  • Das Gesamtprojekt Blumenthal will mit seiner Gemeinschaft und den dazugehörigen Betrieben zu einer nachhaltigen Entwicklung der Region beitragen
  • Als Mitglied der Gemeinwohlökonomie-Bayern e.V., einem Wirtschaftsmodell für die Zukunft, ist Blumenthal ein Modellbetrieb, der sich für ein gutes Leben für alle einsetzt
  • Auch externe Mitarbeiter spielen eine wichtige Rolle in Schloss Blumenthal; beispielsweise ist das Gasthaus nicht nur Ausbildungsbetrieb, sondern auch ein Ort, an dem Menschen gefördert werden, die aufgrund Ihrer Herkunft oder bisherigen Laufbahn noch nicht den Mut hatten, eine Ausbildung zu beginnen

natur

  • Auf dem Biohof wird eine Solidarische Landwirtschaft (SoLawi) betrieben, die im Sinne der Nachhaltigkeit einen neuen, unabhängigen Weg für eine zukunftweisende Landwirtschaft wählt
  • Sie versorgt nicht nur das Gasthaus und Mitbewohner mit frischen Bio-Gemüse, auch private Haushalte können über eine Mitgliedschaft und einen monatlichen Fixbetrag einen Anteil der Ernte erwerben
  • Nach dem solidarischen Prinzip gibt es mehr Gemüse für alle, wenn die Ernte gut ausfällt und weniger, sollte der Ertrag mal geringer sein
  • Zur Förderung der Gemeinschaft können sich die Mitglieder aktiv bei Anbauplanung und Arbeitseinsätzen einbringen

essen

  • In Gasthaus & Biergarten wird größten Wert gelegt auf frische Lebensmittel, echtes Küchenhandwerk, saisonale und biologische Produkte sowie eine vertrauensvolle und langfristige Beziehung zu regionalen Lieferanten
  • Das Gemüse vom Hof kommt direkt von Feld so wie es ist - nämlich ungeputzt! - in die Küche und wird hier am gleichen Tag verarbeitet; verfolgt wird damit das Konzept 'Vom Acker auf den Teller'
  • Das Speiseangebot beinhaltet selbstverständlich vegane und vegetarische Gerichte
  • Großartig auch die enkeltauglichen Varianten von Fisch- und Fleischgerichten, die mit einem geringeren Anteil an Fisch oder Fleisch immer noch satt - und glücklich! - machen und gleichzeitig zu einem bewussten Umgang mit unseren Ressourcen beitragen

haus

  • Das historische Ensemble mit Schloss wurde erstmals urkundlich um 1254 erwähnt und 2006 von 8 Familien für das Blumenthaler Gemeinschaftsprojekt erworben
  • Die BlumenthalerInnen achten die langjährige Geschichte, weshalb Umbauarbeiten und Renovierungen auch in enger Abstimmung mit dem Denkmalschutz erfolgen
  • Wichtig sind Ihnen dabei eine originalgetreue Umsetzung und die Wahrung des Dorfcharakters
  • Zur Gemeinschaft gehörend und als Wohnhaus genutzt entstand hier das erste in Deutschland dreistöckige Holzhaus in Niedrigenergiebauweise
  • Für die Einrichtung der Hotelzimmer haben BlumenthalerInnen teilweise alte Möbel und Hölzer bearbeitet und dabei fast spielerisch neu in Szene gesetzt


und sonst so?

  • Für Heiratswillige ist Schloss Blumenthal eine Top-Location, denn hier gibt es quasi das Rundum-Sorglos-Paket: eine kleine Barockkirche, in der katholische Trauungen stattfinden können, der Schlosspark für freie Trauungen, ein Hochzeitssaal im Gasthaus, der Tangoraum für die anschließende Party und Übernachtungsmöglichkeiten für bis zu 80 Personen
  • Die frühere Remise mit ihren früheren Stallungen ist heute ein Seminarhaus, das sich wegen der Nähe zu München, Augsburg und Ingolstadt auch ideal für Tagesseminare eignet
  • Auf Blumenthal finden ganzjährig Veranstaltungen statt, die so vielfältig sind wie die Menschen, die hier leben und dafür eigens einen Kulturverein gegründet haben
  • Das Hotel ist barrierefrei; im Erdgeschoss gibt es drei Zimmer, eines davon ist behindertengerecht
  • Kleine Hunde sind gegen einen geringen Aufpreis willkommen