Hygge Apartment, Jena, Thüringen

Hygge Apartment

Wenn der Biss in ein Süßgebäckteilchen das Lebensgefühl einer ganzen Nation widerspiegelt, dann ist das keine billige Marketingmasche. Sondern Ausdruck purer Freude über eine Lebensweise, die neben wohliger Gemütlichkeit und nordischem Wohngefühl eben auch kulinarische Streicheleinheiten für die Foodie-Seele bedeutet. Über viele Jahre hinweg genießen Franziska und Stefan das entspannte Leben, die wunderschöne Natur und ihre Arbeit in Dänemark - eines dieser nordischen Länder, die sich im World Happiness Report alljährlich mit lässigem Selbstverständnis die vordersten Ränge teilen. Als es an der Zeit ist, den nächsten Lebensabschnitt in der Heimat zu begehen, steht für die gebürtigen Thüringer fest: dieser besondere Hygge-Lifestyle kommt mit nach Jena!

Betritt man Franziskas und Stefans Shop in der quirligen Studentenstadt, strömt einem erst einmal der verführerische Duft von frisch gebrühtem Kaffee entgegen. Seit 2017 führen die gelernte Medien- und Kommunikationsdesignerin und der Architekt im Zentrum der zweitgrößten Stadt Thüringens einen hübschen Laden mit Café, in dem sie dänische Designmöbel aus Holz und selbstgemachte Zimtschnecken verkaufen. Das große Kundeninteresse und ihre Leidenschaft für schlichtes und geradliniges New Nordic Design bringt sie schließlich auf die Idee, eine Altbauwohnung mit natürlichen Materialien zu sanieren und in ein »Hygge Apartment« zu verwandeln, mit dem sie die einmalige Wohlfühlatmosphäre auch erlebbar machen möchten.

Bewundernswert zurückhaltend und zeitlos schön mit hochwertigen Holzmöbeln und Dekoteilen in natürlichen, erdigen Farben präsentiert sich das Interieur des »Hygge Apartments«. Vom kleinen Holzbalkon sieht man in den aufwendig renaturierten Innenhof des über 100 Jahre alten Hauses. Mit wenigen Schritten ist man im Paradies, Jenas grünem Herz, wo sich sommers die halbe Stadt am Ufer der Saale tummelt. Die andere Hälfte wandert womöglich auf der «SaaleHorizontale«, 2023 zum schönsten Wanderweg Deutschlands gekürt (oh ja, hier gibt's Berge!) - oder besucht die noch als Geheimtipp geltende Weingegend in der nahen Saale-Unstrut-Region. Wie großartig, dass die beiden Designliebhaber mit dem »Hygge Apartment« ein Stück dänisches Lebensgefühl zum Anfassen mit nach Jena gebracht haben, um in stilvoller Gemütlichkeit eine Stadt zu erleben, die man vielleicht sonst nicht auf dem persönlichen Reiseradar hätte.



hiersein-Themen

haus

  • Das Wohnhaus von Franziska und Stefan, in dem sich auch das »Hygge Apartment« befindet, stammt von 1916; bei der Sanierung von Wohnung, Treppenaufgang und Ferienapartment achteten die beiden darauf, soviel von der Bestandssubstanz wie möglich zu erhalten
  • In mühevoller Eigenregie legte Stefan alte Ziegelwände und Balken frei, entfernte diverse Tapetenschichten von Wänden, hässliche Lackschichten von Tür- und Fensterrahmen und arbeitete den alten Holzboden wieder auf
  • Zur Verwendung kamen dabei umwelt- und gesundheitsfreundliche Materialien wie Lehmputz, ökologische Wandfarben, Echtholz, etc.
  • Auch bei der Einrichtung spielte der Nachhaltigkeitsgedanke eine große Rolle: die zeitlosen Massivholzmöbel im nordischen Slow-Living-Stil kombinierte Franziska mit Naturmaterialien wie Leinen, Keramik, Korb und Jute
  • Bei der Auswahl der Produkte ist beiden die vollkommene Transparenz der Lieferkette besonders wichtig, sie kennen alle Designer und deren Arbeitsschritte persönlich
  • Die Bettwäsche besteht zu 100% aus Bio-Baumwolle, die Handtücher sind Oeko-Tex-zertifiziert

natur

  • Der Hinterhof des Hauses war in der Vergangenheit ein zubetonierter Mülltonnenplatz; heute befindet sich hier dank der neuen Besitzer ein wunderschön renaturierter Bereich mit Insektenhotel und Sitzgelegenheiten, die alte Pappel bekommt endlich wieder Luft, neue Bäume wurden zusätzlich gepflanzt
  • Das Hygge Apartment bezieht zu 100% Ökostrom
  • Zum Einsatz kommen ausschließlich ökologische Reinigungs- und Waschmittel, für Gäste stehen in wieder auffüllbaren Spendern biologische Spül- & Putzmittel sowie Hand- & Duschlotion bereit
  • Gäste werden darauf hingewiesen, ihren anfallenden Müll in den dafür vorgesehenen Müllbehältern zu trennen


und sonst so?

  • Das »Hygge Apartment« eignet sich mit einem geräumigen Schlafzimmer und Doppelbett und einer Schlafcouch im Wohn- & Essbereich für zwei bis vier Reisende
  • In der nigelnagelneuen Küche - sie ist im Wohnzimmer integriert - könnt ihr endlich all die hübschen Skandi-Accessoires ausprobieren, mit denen ihr wahrscheinlich schon eine ganze Weile liebäugelt
  • Und wer am Abend vielleicht doch noch einmal sein Laptop aufklappen muss, findet im Schlafzimmer einen smart platzierten Arbeitsplatz in der nordisch-leichten Regalwand
  • Das Bad hat nicht nur die sonst für ein Apartment übliche Dusche, sondern auch eine schicke Badewanne mit Tageslicht und Zugang zum Balkon mit Blick ins Grüne
  • Der Mindestaufenthalt liegt bei drei Nächten, die Endreinigungspauschale beträgt 40,- Euro
  • Vierbeiner sind leider nicht erlaubt
  • Jena lässt sich super zu Fuß erkunden: Wie wäre es den Tag mit einem Spaziergang ins Café und einem Genießerfrühstück inmitten der historischen Stadtmauer zu starten?
  • Franziska und Stefan möchten wissen, wo die Dinge herkommen, die sie genießen, das gilt für ihre Möbel, aber auch die Speisen und Getränke ihres Cafés; sie achten auf Bio-Qualität, faire Preise für die Bauern und haben immer eine vegane Option im Angebot
  • Ein Tipp für Jena ist der Besuch des Zeiss-Planetariums, in dem ihr dank einer digitalen Ganzkuppelprojektion den kompletten Sternenhimmel sehen und euch mit VR-Brillen in eine Raumstation beamen lassen könnt
  • Am letzten Novemberwochenende gibt die lange Nacht der Wissenschaften - spannend auch für Leute, die sonst nix mit Wissenschaften am Hut haben
  • Die größte Uni Thüringens steht in Jena, was der Stadt eine Spur an Lässigkeit verleiht, die ihr ziemlich guttut
  • In Nullkommanix seid ihr von der Innenstadt mitten in der Natur, könnt in Jenas Bergen kurz Luft schnappen oder sogar für eine mehrtägige Wandertour aufbrechen
  • Und nicht vergessen: eure Vermieter sind gebürtige Jeneser (ja, so heißt das wohl…) und haben natürlich jede Menge an (Geheim-)Tipps für ihre Gäste