Swanen Hus, Nordstrand, Nordsee, Schleswig-Holstein

Swanen Hus

Wenn im Leben wieder zu viele Jonglierbälle durch die Lüfte segeln, dann ist ein Ort wie Nordstrand wie eine Atempause. Schafe grasen auf dem Deich. Strandkörbe stehen im Grünen. Bauernhäuser tragen Reetdächer. Ampeln gibt es keine. Bei Ebbe geht man in Meeresmatschmarschrichtung, immer dem Horizont entgegen. Barfüßig im tiefen Schlick, schmatzend jeder Schritt. Auf der Insel im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer, auf der mehr Schafe als Menschen leben, erscheint der nordfriesische Himmel weiter als anderswo. Holzpfähle erinnern an die großen Sturmfluten. Nichts daran ist spektakulär, aber gerade so eine charmant echte Wohlfühl-Melange muss man auf Reisen ans Meer erst einmal entdecken.

Im Herzen der kleinen Insel, die über einen Damm mit dem Festland verbunden eigentlich eine Halbinsel ist, liegt die alte Schmiede. Ein rotes Backsteinhaus mit dem klassischen Giebel alter Kapitänshäuser und weißen Sprossenfenstern, buchsbaumgrün umrahmt. Feinduftend wachsen nordfriesische Hundsrosen von zartrosé bis barbiepink im schmalen Beet vor dem Haus. In guten Händen wollte der inselansässige Vorbesitzer die historische Schmiede wissen und war glücklich, mit Nordfrieslandliebhaberin Anna Schwan eine neue, wertschätzende Eigentümerin gefunden zu haben. Knapp ein Jahrzehnt ist Nordstrand nun Annas zweites Zuhause, ihr ganz persönlicher Glücksort, an dem dankenswerterweise nicht einmal die Schafe etwas von ihr wollen.

Seit 2019 teilt die Hamburger Agenturbetreiberin ihr »Swanen Hus« mit Gästen, die im Urlaub reichlich Platz goutieren. Bis zu sechs Naturgenießer:innen finden auf zwei Etagen erstaunlich viele Rückzugsmöglichkeiten, als auch gemeinsame Bereiche zum Essen und Plaudern bis tief in die Inselnacht. Eine friesisch-skandinavisch inspirierte Einrichtung, luftig und hell, farblich dezent abgestimmt, maritime Dekorationsobjekte, kunstbehangene Wände und ein gemütlicher Kaminofen im Obergeschoss machen die alte Schmiede zu einer Bleibe, in der sich vom Nordseewind verwehte Urlaubstage aufs vortrefflichste vertrödeln lassen. Der hübsche Garten ist zweigeteilt: vor dem Hauseingang auf einem Rasenstück die Frühstücksterrasse, ums Eck der großzügige, windarme Part mit Nasch-Brombeerhecke und einer lauschigen Kastanie.

Was man auf Nordstrand keinesfalls verpassen sollte: sich aufs Rad schwingen, durchs größte Naturschutzgebiet Schleswig-Holsteins bis nach Dagebüll fahren, bei einer der besten Fischbrötchenbuden der Westküste scharf abbremsen und von einer Beobachtungshütte im Beltringharder Koog die breite Vielfalt an rastenden und brütenden Vögeln beobachten. Besonders im Frühjahr und Herbst zur Vogelzugsaison herrscht hier mächtig Flugverkehr. Alternativ gemütlich mit einer Wasserkutsche auf die nächste Hallig schaukeln und das weite breite Watt erleben. Ist das Meer glatt, erzählt Anna, spiegeln sich bei einem Inselspaziergang die Schafe im Wasser, surreal und schön zugleich. Nordstrand ist ein leiser Ort. Und das einladende »Swanen Hus« wie gemacht für eine Atempause.



hiersein-Themen

natur

  • Was für ein Bienenbuffet! Der Garten des Swanen Hus wurde mit reichlich einheimischen, bienen- und insektenfreundlichen Blumen sowie Stauden bepflanzt und trägt zur Förderung der Artenvielfalt bei
  • Die Gastgeberin nutzt ausschließlich biologische Dünge- und Schädlingsbekämpfungsmittel (wenn überhaupt nötig)
  • Igel, Insekten und Kleintiere finden auf dem Grundstück Unterschlupfmöglichkeiten in Totholzecken und Komposthaufen
  • Das Regenwasser wird gesammelt und zur Bewässerung des Gartens verwendet
  • Strom und Warmwasser erzeugt eine eigene Photovoltaikanlage, an sonnenarmen Tagen bezieht die Gastgeberin Öko-Strom
  • In Planung: eine Einspritzdämmung aus nachhaltigen Materialien, um den Energiebedarf weiter zu senken und das Wohnklima zu verbessern
  • Wo immer möglich, werden für die Reinigung von Haus und Wäsche biologische Pflegemittel verwendet

haus

  • Nach den großen Sturmfluten des Mittelalters halfen holländische Deichbauer, Nordstrand wiederaufzubauen
  • Die alte Schmiede ist eines der ältesten Häuser auf der nordfriesischen Insel und stammt aus der Mitte des 19. Jahrhunderts
  • Unter Berücksichtigung der Geschichte war es der Besitzerin besonders wichtig, den Bestand weitestgehend zu erhalten und bei der behutsamen Instandsetzung des historischen Gebäudes ausschließlich mit Handwerkern aus Nordstrand zusammenzuarbeiten
  • Annas eigene Kinderzimmer-Möbel wurden liebevoll aufbereitet und stehen im Swanen Hus heute für die kleinen Gästen bereit

mensch

  • Die Reinigungskräfte und Gartenhelfer:innen stammen aus Nordstrand oder dem 20 km entfernten Husum; teils aus prekären Verhältnissen sichert die Arbeit ihr Einkommen und das ihrer Familien
  • Während der Corona-Pandemie gründete die kunst- und kulturliebende Gastgeberin die Kunststiftung »MeetFrida Foundation«, um junge Künstler:innen nachhaltig mit neuen Konzepten zu unterstützen
  • Die Stiftung gibt unbekannten Künstler:innen mehr Sichtbarkeit durch klassische temporäre Ausstellungen in Leerständen, im öffentlichen oder im digitalen Raum und vergibt Stipendien für Residency-Programme, die für viele so nicht finanzierbar wären
  • Einmal im Jahr findet im Swanen Hus ein Art Retreat statt


und sonst so?

  • Mit 160 qm verteilt auf zwei Ebenen eignet sich das Swanen Hus für bis sechs Personen
  • Der Architektur halber liegen im Erdgeschoss die drei Schlafzimmer, ein Bad und eine geräumige Wohnküche mit allem Pipapo
  • Im Obergeschoss befinden sich zwei Wohnzimmer (eines mit Kamin, das zweite mit einem Arbeitsplatz) und ein zweites großes, helles Bad
  • Im Garten stehen den Gästen auf zwei Terrassen Sitzgelegenheiten, Loungemöbel und Liegestühle sowie ein Grill zur Verfügung
  • Der Mindestaufenthalt liegt bei zwei Nächten, Vierbeiner müssen leider zu Hause bleiben
  • Die Endreinigungspauschale beträgt 90,- Euro, weitere Kosten sind: Wäschepaket pro Person und Aufenthalt von 20,- Euro, sowie eine Buchungsgebühr von 20,- Euro
  • Für Essen ist gesorgt! Ein Supermarkt und ein Bäcker befinden sich in unmittelbarer Nähe fußläufig zum Haus
  • Sollte Swanen Hus einmal nicht zum Wunschtermin verfügbar sein, vermietet Anna auf Nordstrand noch ein zweites Ferienhaus für bis drei Gäste (Nordstrand Cottage)
  • Immer den Langen Deich entlang erreicht man das Meer in 15 Spazierminuten; richtige Badestellen findet ihr in Fuhlehörn (10 Radminuten) und Holmer Siel (20 Radminuten) an der West- und Nordseite Nordstrands; es gibt auch einen Fahrradverleih in der Nähe
  • Was tun an usseligen Tagen? In Husum durch kleine Lädchen stöbern und in einem der gemütlichen Cafés selbstgebackenen Kuchen essen (20 Autominuten), im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum in Tönning einen präparierten Pottwal bestaunen (50 Autominuten), in Seebüll die von Nordfriesland inspirierte Kunst von Emil Nolde genießen (knapp eine Stunde Fahrtzeit)
  • Von der Westküste auf Nordstrand könnt ihr außerdem per Schiff Tagestouren nach Pellworm, auf die Halligen, Amrum oder Sylt unternehmen